Reiseservice.de

Ferien mit Hund

Ferien mit Hund

Auch im Urlaub will selbstverständlich jeder Hundehalter seinen Liebling dabei haben.

Ferien mit Hund ist an fast allen Orten der Welt möglich, wenn dabei ein paar Dinge beachtet werden. Soll das Tier im Auto mitgenommen werden und ist dieses die Autofahrten gewöhnt, dürfte es keine Probleme geben, wenn genügend Pausen gemacht werden. Gleiches gilt ebenfalls für Reisen mit der Bahn oder auch mit dem Fahrrad. Soll allerdings in das Urlaubsland geflogen werden, ist es fraglich, ob dem Hund nicht einen Gefallen getan wird, wenn er zuhause bei einem Hundesitter oder einer anderen Hundefamilie bleiben darf. Auch diese Familie wird gerne einmal auf eine Gegenleitung zurückkommen, wenn sie verreisen will.

Wohnt man in Deutschland und wird der Hund in Deutschland mitgenommen, sind keine größeren Vorbereitungen nötig. Eine Nachfrage im gewünschten Hotel oder der Pension zeigt schnell auf, ob man seinen Hund mitbringen darf. Im Internet finden sich sogar spezielle Seiten, auf welchen nur Hotels und Unterkünfte verzeichnet sind, in welche auch Hunde mitgebracht werden dürfen.

Will man Last Minute Reisen mit Hund buchen, so muss je nach Urlaubswunschland die Einreisebestimmungen für Hunde beachtet werden.

Innerhalb der EU gibt es eindeutige Vorschriften zur Reise in ein anderes EU-Land. So muss das Tier entweder tätowiert oder gechipt sein. Ebenfalls muss ein EU-Heimtierausweis vom Tierarzt ausgestellt sein, welcher eine gültige Tollwut-Impfung dokumentiert.

Manche Länder wie Großbritannien wieder fordern Bluttests, welche ein halbes Jahr vor Einreise getätigt werden müssen. Diese sollen eine Einfuhr von tollwutinfizierten Hunden ausschließen.

Da jedes Land andere Einreisebestimmungen hat, muss jeder für sich nachsehen, was genau gefordert wird.

Durch die manchmal sehr langwierigen Forderungen, welche nicht auf die Schnelle zu erledigen sind, sollte man dies vor Buchung einer Reise erst abklären.

Sind erst einmal die Formalitäten erledigt, kann man ans Koffer packen gehen. Um dem Liebling auch im Urlaub seine gewohnte Schlafstätte zu geben, darf die Hundedecke oder das Hundekissen mit. Der Wasser- und Futternapf, das Hundefutter, Leckerli, heiß geliebtes Spielzeug und die Leine werden ebenfalls benötigt. Für bissige Hunde sollte der Maulkorb nicht vergessen werden. Tüten für eventuelle Hundehinterlassenschaften müssen ebenfalls ins Gepäck, man weiß ja nie, wie weit es zur nächsten Gassiwiese ist.

Für Unterwegs darf es eine große Flasche Leitungswasser sein, damit der vierbeinige Begleiter in den Rastpausen auch etwas zu trinken dabei hat. Futter sollte man vor und während der Fahrt besser nicht geben, da ansonsten die Gefahr der Übelkeit beim Hund droht. Manche Hunde vertragen jedoch selbst dies blendend, hier weiß sicherlich der Hundehalter besser Bescheid.

Sind die wichtigsten Dinge erledigt und man ist gut am Urlaubsort angekommen, können Mensch und Tier dann ihren Urlaub gemeinsam erleben und genießen.

 
Billigflieger - Busreisen - Campingplätze - Cluburlaub - Ferienhäuser - Flüge Europa - Flüge weltweit - Golfurlaub - Golfclub - Gruppenreisen - Kreuzfahrt Reisen - Last Minute
Pauschalreisen Europa - Rundreisen - Seniorenreisen - Single Reisen - Sprachreisen - Städtereisen - Studienreisen - Wanderurlaub - Wellness - Ayurveda - Japan erleben
Reiserücktrittsversicherung

Kontakt | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt | Reiseservice.de Blog
(c) Triplemind.com